AH History BlackJack 1

Blackjack



Das Spiel Blackjack

In unserem Blog auf Sunnyplayer erzählen wir Ihnen gerne über verschiedene Spiele. Auf dieser Seite erfahren Sie alles nötige über Blackjack – ein schnelles Casino-Spiel, das gleichzeitig zu den Tisch- und Kartenspielen gehört und als das zweit populärste Kartenspiel weltweit anerkannt wurde, da es in allen Casinos der Erde angeboten wird. Diese außergewöhnliche Popularität von Blacjack wird offensichtlich, wenn man einmal begreift, dass das Black Jack Spiel eines der Glücksspiele ist, deren Resultate nicht vom Glück allein abhängen.

Geschichte von Blackjack Game

Die meisten Kartenspiele, die man heute kennt, haben keine eindeutige Geschichte, deshalb ist es oft für Historiker nicht so einfach, sich auf die genaue Herkunft einiger Kartenglücksspiele, wie sie heute sind, zu einigen. Was Black Jack Game angeht, so ist die Situation gleich: das Spiel ist laut der gemeinsamen Meinung der meisten Forscher ca. 300 Jahre alt, aber es bleibt eine große Frage, von welchen Spielen Blackjack abstammt. Hier auf automatenherz.com stellen wir Ihnen verschiedene Versionen, und Sie können dann selbst entscheiden, ob Sie eine davon oder gar keine für die meist wahrscheinliche halten. AH History BlackJack 7 Die ersten Kartenspiele im Allgemeinen wurden im antiken China gespielt, wovon die Literaturquellen der neunten Dynastie der Tangs zeugen, und zwar geht es in den Dokumenten darum, dass eine gewisse frühere Art der Kartenspiele in der Ära der Prinzessin Tongchang gespielt wurde. Papiererfindung erlaubte es, leichte und handliche Papierstücke als Spielkarten zu verwenden. Die antiken chinesischen Spielkarten hatten vier Haufen mit verschiedenen Symbolen und wurden “Geldkarten” genannt, und um eine Hierarchie der Spielkarten zu bilden, wurden später die Zahlen hinzugefügt. In Europa erschienen die ersten Spielkarten im 14. Jahrhundert, als der Mamluk-Stamm sie aus Ägypten mitbrachte. Das Kartenspiel bestand aus 52 Spielkarten mit Tarot-ähnlichen Symbolen wie Dauben, Münzen, Tassen und Schwerter. Kartenspiele verbreiteten sich sehr schnell und wurden schon im 14. Jahrhundert ein fester Teil der der königlichen Unterhaltungsveranstaltungen. Die Karten wurden von Hand gedrückt und variierten in den Nachbarländern in der Anzahl der Kartenspiele, Haufen oder Symbole. Vier Symbole, die bis heute benutzt werden (Pik, Herz, Karo und Kreuz) stammen aus Frankreich des fünfzehnten Jahrhunderts. Damals wurden die Symbole verändert, um das europäische Königtum darzustellen. Heute sind die gängigsten Spielkarten die Königin, der König und der Bube, der auch der Prinz genannt wird. Glücksspielforscher einigen sich darauf, dass das 17. Jahrhundert ist gerade die Zeit, in der man die Wurzel von Black Jack zurückverfolgen könnte. Es gab damals ein Spiel „Vingt et Un“ („21“ aus dem Französischen), das in den damaligen Casinos aktiv gespielt wurde, und es wird außerdem geglaubt, dass sich „Vingt et Un“ aus anderen französischen Kartenspielen entwickelte, wie „Baccara chemin de fer“. „Vingt et Un“ war mit Black Jack außer einem kleinen Unterschied in den Regeln identisch, indem dass in „Vingt et Un“ nur der Dealer „doublen“ durfte. Mehr über die Black Jack Regeln lesen Sie weiter auf Automatenherz. AH History BlackJack 8 Popularität des Black Jack Spieles wuchs allmählich an bis französische Immigranten das Spiel nach New Orleans in Amerika brachten, wo es sich schnell verbreitete. Dort wurde das Spiel “21” genannt, und der heutige Name Black Jack erschien erst, als das Glücksspielen in Nevada (USA) legalisiert wurde und alle Casinos unterschiedliche Promotionen für die Spiele aus ihrem Angebot veranstalteten, um mehr Spieler anzulocken. Eine davon versprach, dass man im Casino Black Jack mit einer Kombination aus einem Pik As und einem Pik Buben eine höhere Auszahlung erhalten kann. So entstand und bekam seine Verbreitung der Name „Black Jack“. Die technologische Revolution der 90er Jahre verursachte, dass die größten Casinos ins Internet migrierten. Viele Spieler in der ganzen Welt fanden gleich heraus, dass es einen großartigen Profit bringen kann, wenn man in einem online Casino Blackjack spielt und sich dabei nicht nur auf die Fortuna verlässt, sondern eigene Gewinnstrategien erarbeitet. Über die besten Black Jack Strategien erfahren Sie weiter in unserem Blog auf automatenherz.com.

Black Jack Spielregeln

Blackjack wird heute in der ganzen Welt in den Casinos aller Art gespielt und musste wegen seiner internationalen Beliebtheit mehr oder weniger unifizierte Regeln darstellen. Black Jack Spieler treten also ins Spiel gegen den Croupier, und nicht gegen die anderen Spieler am Tisch. Das Ziel des Spieles ist das Erhalten der Hand von Karten, die mehr Punkte als das Blatt des Croupiers hätte, dabei aber 21 Punkte nicht überschreiten würde, denn mit mehr als 21 Punkte verliert man sofort, unabhängig davon, was der Blackjack Dealer (der Croupier) auf der Hand hatte. Dieses Ergebnis wird auch als “Bust” bezeichnet. Der Wert von der Black Jack Hand wird von den individuellen Kartenwerten der Spielkarten abhängen, wobei alle Spielkarten ihren eigenen nummerischen Wert haben mit Ausnahme von Bildkarten, die alle den Wert 10 haben, und dem Ass, die nach Belieben 1 oder 11 Punkte wert sein kann. Das letzte hängt davon ab, was dem Spieler oder dem Dealer in der Spielrunde mehr nutzt. Die beste Hand beim Black Jack ist eine Hand aus zwei Karten, die aus einem Ass und einer 10 Punkte wertenden Karte besteht. Solche Hand wird mit 21 Punkten gewertet, wird allgemein als der Black Jack bezeichnet und am höchsten bewertet. AH History BlackJack 5 Unsere Experte aus Automatenherz haben noch viele wichtige Informationen, die man wissen soll, bevor man Blackjack spielen wird. Am Spielanfang erhält der Spieler zwei Karten offen und der Dealer zwei Karten, von deren eine offen ist und die andere verdeckt. Wenn der Croupier ein As öffnet, wird in diesem Fall dem Spieler angeboten, sich mit einer additionalen Wette abzusichern, dass der Dealer mit seiner nächsten Spielkarte ein „Black Jack“ erreicht. Wenn der Croupier keine natürliche „Black Jack“ Kombination hat, wird das Spiel weiter gespielt und jeder Spieler hat vier Basisspielzüge, mit denen man fortsetzen könnte:

  • „Hit“ – Erhalten einer zusätzlichen Spielkarte von dem Croupier, wobei man sich so viele Karten geben lassen kann wie man möchte, bis man 21 erreicht oder darüber geht
  • „Stand“ – Austeilung von keinen zusätzlichen Karten und Weiterspielen mit der am Anfang gegebenen Hand
  • „Split“ – Teilung der zwei gleich wertenden Karten, die man schon hat, in zwei getrennte Hände mit dem Zunehmen von der zweiten Wette, die der ersten identisch wäre
  • „Double Down“ – die Möglichkeit der Erhöhung der Ausgangswette um 100%, wenn man schon seine beiden Spielkarten gesehen hat, nachdem man noch nur eine weitere Spielkarte zieht
  • „Surrender“ – eine andere Variante des Spielzuges, bei der der Spieler, der festgestellt hatte, dass seine Hand wenig Chancen hat, durch die Aufgabe seines Blattes die Hälfte seiner Wette erstattet bekommen kann

Blackjack Strategie

Viele Anfänger, die für sich Blackjack Strategie erst entdeckten, sind oft davon überrascht, dass es bei so einem Spiel wie Black Jack um kein reines Ratespiel geht, und auf automatenherz.com werden diese überwichtigen Details erläutert. Black Jack ist ein Kartenspiel, das Glück und Virtuosität gleichermaßen verlangt, deshalb hat normalerweise jede Hand ihre optimale Spielstrategie, die dazu dient, die höchsten Gewinnchancen zu sichern. Dank einer bestimmten mathematischen Strategie lernt man, sich schnell und fehlerfrei zwischen den zahlreichen Variationen zu entscheiden und somit den Gewinn zu maximieren und den Verlust zu minimisieren. Die meisten Glückskartenspiele mangeln an fundamentalen Spielstrategien, die erst dann zu verwenden sind, wenn einem Erfahrung oder Können nicht reicht, um selbständig über die angegebene Hand zu entscheiden. Wenn man Poker spielt, kann man aufgrund eigener Hand allein oder der Gemeinschaftskarten nichts entscheiden. Die Gegner können jede unerwartete Entscheidung treffen und man hat gar keine Chance zu wissen, ob sie starke Karten in der Hand haben oder nicht. So werden alle strategischen Entscheidungen auf einigen Vermutungen über die gegnerischen Spielkarten basiert. AH History BlackJack 9 Die fundamentale Black Jack Spielstrategie funktioniert darum, dass der Croupier, gegen den alle spielen, keinen Spielraum für einen Urteil hat, wie das Spiel gespielt werden kann. Die Spieler bekommen immer eine Karte offen und müssen den festbestimmten Regeln folgen, die in diesem Artikel auf Automatenherz schon früher beschrieben wurden. Sie wissen also immer, was der Dealer bzw. der Croupier als nächstes machen wird, wenn Sie Black Jack spielen. Viele Jahre gab es keine besonderen Strategien für Black Jack und das Kartenspiel wurde eigentlich wie Poker gespielt, wenn man nächste Schritte der Gegner nur aus einer Auswahl von vermutlichen Möglichkeiten abschätzen konnte. Die Situation änderte sich auf einmal, als die zahlreichen Las Vegas Casino Blackjack Regeln modifizierten, sodass der Croupier nur eine Spielkarte von seinen offenlegte. Diese und auch einige anderen Reglungsänderungen verursachten, dass das Handeln des Dealers immer vorhersehbar ist, was den Spielverlauf für die meisten Spieler klären kann.

Black Jack Gewinn Tipps

Es wurde auf automatenherz.com schon einmal behauptet, dass die enorme Popularität des Black Jacks dadurch zu erklären ist, dass Black Jack Games keine reine Glückssache ist, hier hängt ganz viel vom Können ab. In erster Linie ist es für diejenigen wichtig, die hohe Gewinne im Black Jack erhoffen, eine gewisse Zeit in die Vorbereitung zu investieren. Die Zeitinvestition ist darum wichtig, dass man verschiedene Black Jack Arten kennenlernt und die grundlegende Black Jack Strategie trainiert, die beim Spiel stark behilflich sein und die Spielentscheidungen leiten kann. Mit folgenden Tipps von Automatenherz kann man sicher werden, dass man nicht nur viel Vergnügen am Black Jack Spielen bekommen, sondern auch die Gewinnchancen wesentlich erhöhen kann. Der allererste Tipp wäre, für sich ein festes Budget zu bestimmen, das man im Spiel ausgibt und bei dieser Bestimmung zu bleiben. Das kann garantieren, dass man alle unerwarteten Ausgaben vermeidet und sich in einer verkrachten Existenz nach dem Spiel findet. Der zweite Tipp, der aber nicht weniger wichtig ist, man muss die Hauptstrategie von Black Jack gründlich lernen und diese auch üben. Üben kann man auch kostenlos, indem man sich online bei einem Blackjack Casino anmeldet und einen Blackjack Simulator bzw. einen Blackjack Trainer spielt, ohne dabei eigenes Geld einzuzahlen. So ein Black Jack Trainer ermöglicht jedem Interessenten, sein Spielkönnen zu testen und erst dann um Geld zu spielen, wenn man sicher ist. Es wird empfohlen, an einem Black Jack Table (Black Jack Tisch) mit Einsatzbeschränkungen zu spielen, die gut zu Ihrem Budget passen, und wenn man zum Beispiel plant, €50 bei einer Black Jack Spielrunde zu riskieren, vermeide man es lieber, sich an einem Table mit Mindesteinsätzen von €10 zu spielen, denn man kann an so einem Tisch nach ein paar Händen ohne Geld bleiben. AH History BlackJack 6 Deshalb bestehen die Experten darauf, den Tisch mit so einem niedrigen Einsatz zu finden, der dem Spieler erlauben würde, länger im Spiel zu bleiben. Diese Daumenregel schreibt vor, an dem Tisch zu spielen, bei dem der minimale Einsatz nicht mehr als 5% vom gesamten Betrag ist. Wir auf automatenherz.com stimmen dieser Regel völlig zu. Wenn man ein Paar 8er, 7er oder Asse bekommt und die offen liegende Spielkarte des Dealers einen niedrigeren oder denselben Wert hat, sollte man eigene Karten in zwei Hände „splitten“, wobei man aber vermeiden sollte, die Hände von 10+10 oder 5+5 zu splitten und immer 2er und 3er Paare splitten gegen die offene Karte des Croupiers, deren Wert 4, 5 oder 6 ist. Nie sollte man sich für eine Versicherung gegen einen möglichen „Black Jack“ des Croupiers entscheiden, wenn er ein Ass öffnet. Zuletzt wird es empfohlen, statt Online-Blackjack zu spielen, das durch den Zufallsgenerator der Casino-Software funktioniert, Live-Dealer Blackjack Spiele zu wählen. Bei Live-Dealer Black Jack Spielen wird das ganze Spiel von einem professionellen Croupier geleitet und kontrolliert, und die Möglichkeit ist wahrscheinlicher, mehr Handlungen der Gegner auszurechnen.

Black Jack Variationen

Als ein der belebtesten Kartenspiele der Welt mit einer langen Geschichte hat Black Jack heute zahlreiche Spielvariationen, über die das Spielportal Automatenherz gerne erzählen wird. Wenn man Black Jack online spiel, fällt es sofort auf, dass es seit der Zeit der Entstehung des Spieles sehr viele Varianten entwickelt wurden, mit neuen Regeln und anderen Besonderheiten, die den bestimmten Kulturen oder alternativen Umständen entsprechen. Zu den populärsten modernen Black Jack Variationen gehören laut den statistischen Angaben folgende.

  • „Hard 17“ oder klassisches Black Jack, bei dem der Dealer bei allen Händen unter dem Wert von 17 eine Karte ziehen muss, einschließlich bei Soft 17, also Hände, die ein Ass aufweisen, das mit 11 gewertet wäre
  • „Soft 17“ oder „Single Deck“, bei dem der Croupier bei jeder Hand mit einem Wert von 17 halten muss (heute ist Single Deck Blackjack Online sehr verbreitet und eine der Varianten, wie von Playtech, könnte man kostenlos finden und spielen
  • „21 Duel Black Jack“ – kein Splitten (Aufteilen), Double Down oder Insurance (Versicherung); alle Wetten zahlen bei gleichem Geld und das Hauptziel ist, den Dealer ohne Überreizen zu schlagen
  • „Perfect Pairs“ wird mit fünf Kartendecks gespielt und hat ein optionales Seitenwette-Bonusspiel, bei der am Anfang ausgeteilte gleiche Karten gewinnen
  • „Blackjack Switch“, bei dem auf zwei Black Jack Hände gewettet wird und erlaubt ist, zwei Karten zwischen den Händen nach der ersten Verteilung zu wechseln
  • „Double Exposure Blackjack“, bei dem beide Karten des Dealers mit dem Wert nach oben ausgeteilt werden
  • „Spanish 21“, das mit nur 48 Karten gespielt wird (die 10en werden entfernt), wobei der natürliche Black Jack des Spielers den natürlichen Black Jack des Croupiers und die 21 Punkte des Spielers die 21 Punkte des Croupiers schlagen (diese Variation wurde auch von dem berühmten Produzent der Casino-Software Microgaming entwickelt)
  • „Pontoon“, bei dem die beiden Karten des Dealers mit dem Wert nach unten ausgegeben werden, und außerdem eine andere Terminologie verwendet wird: “Doubling” heißt “Buy”, “Standing” heißt “Stick”, und “Hitting” wird als “Twist” bezeichnet
  • „Double Attack Black Jack“ heißt das Spiel, in dem die erste ausgeteilte Karte die offene Karte des Croupiers ist, wonach die Spieler die Möglichkeit bekommen ihre Wette zu verdoppeln, bevor ihnen die Karten ausgeteilt werden

Außer diesen meist verbreiteten Variationen, die unsere Insider aus Automateherz schon beschrieben, gibt es noch sehr viele, die noch in unseren zukünftigen Artikeln kommen. Lesen Sie weiter den Blog auf automatenherz.com und lassen Sie sich über die interessantesten Fakte aus der Spielwelt informieren.

Gewinnchancen beim Black Jack

Bei der Anwendung der richtigen Black Jack Strategie kann der Hausvorteil von 8% auf 0.5% reduziert werden, sodass die Spieler bessere Chancen auf höhere Gewinne an Black Jack Tables bekommen können. Weiter auf Automatenherz finden Sie mehr Details darüber. Der Hausvorteil wird errechnet, indem man alle Wetten mit dem Prozent des gewetteten Geldes multipliziert, wobei die Hausvorteilrechnungen immer davon ausgehen, dass der Spieler mit der optimalen Strategie spielt. Der Hausvorteil wird immer in Form von einem Prozent angegeben, der zusammen mit dem Prozentsatz der Casinoauszahlung 100% bildet. Der Auszahlungsprozentsatz bezeichnet den Prozentsatz des gewetteten Geldes, das man versucht, zurück zu gewinnen. AH History BlackJack 3 Wenn ein Casino ein 97% Auszahlungsprozentsatz bietet, so bedeutet das, dass der Hausvorteil als „100 – 97“ errechnet wird, also Hausvorteil gleicht 3%, wobei der 3% Hausvorteil dasselbe bedeutet, wie der 97% Hausvorteil. Es geht hier um sich direkt gegenübergestellte mathematisch-theoretische Zahlen, die praktisch dasselbe bedeuten. Auf jeden Fall heißt das, dass solche Casinos durchschnittlich 3% Profit für jede €100 machen. Solche Rechnungen werden natürlich auf einem Durchschnitt von Hunderttausenden von gespielten Händen basiert. Es kann so vorkommen, dass man durch eine Kombination von der Anwendung einer schlechten Strategie oder keiner Strategie eine Auszahlungsrate von e.g. 568% hat, und der andere Spieler bei der richtigen Black Jack Strategie eine Auszahlungsrate von 132% hat, und damit seinen Gewinn in Höhe von €32 für jede €100 seines Einsatzes macht. Wenn man eine Entscheidung beim Black Jack trifft, ist es ganz wichtig, Wahrscheinlichkeit einer Pleite zu wissen, deren Summe über 21 ist, wenn man eine Hand erhält. Wenn man eigene Chancen bei einer Pleite und verschiedenen Handwerten begreift, wenn man weitere Karte(n) zieht, kann das bei der richtigen strategischen Entscheidung behilflich sein und von mehreren Händen Gewinne bringen. Der Gesamthausvorteil, die Auszahlungswahrscheinlichkeit, sowie die Wahrscheinlichkeit der Pleite sind die allerersten Schritte auf dem Weg des potentiell erfolgreichen Blackjack-Spielers. Im Weiteren bekommen Sie auf Automatenherz noch mehr Informationen über das weltbeliebteste Casino-Kartenspiel namens Black Jack.

Wettsysteme des Spieles

Casino-Spieler versuchten immer, verschiedene Wettsysteme zu erfinden, um Casinos zu schlagen und kontinuierliche Gewinne zu generieren. Viele Mathematiker und Glücksspieler entwickelten Black Jack Wettsysteme, denn alle verstehen ja, dass es bei diesem Spiel viel Bedeutung an Spielstrategien liegt. Mehr über die Black Jack Wettsysteme lesen Sie unten auf automatenherz.com. Es ist nötig zu bemerken, dass es keine solche Blackjack-Strategie gibt, die unendliche oder sogar dauerhafte Gewinne gewährleisten könnte. Obwohl viele Online-Casinos vom Gegenteil überzeugen, ihr Hauptziel ist, Internet-Spieler zu motivieren, die dann Geld für ihre Wettsysteme ausgeben werden. Aber wenn man sich so einfach vom Blackjack Spielen bereichern könnte, würde man seine Softwares für tragbare Preise verkaufen? AH History BlackJack 10 Viele Spieler, und besonders betrifft das Anfänger an, sehen keinen grundsätzlichen Unterschied zwischen den Begriffen „Wettsystem“ und „Wettstrategie“. Wettsysteme werden eher zur Verwaltung von Einsätzen nach jeder Hand verwendet: positives Progressionssystem besagt zum Beispiel, dass man nach jeder gewonnenen Hand den Einsatz verdoppeln und nach jeder verlorenen halbieren sollte. Wettstrategien schreiben im Vergleich dazu vor, wie man sich in spezifischen Situationen verhalten sollte: mit einer Hand von Ass+6, sollt man noch eine Karte ziehen oder “Stand” wählen? Wettstrategien reduzieren den Casino-Hausvorteil und erhöhen die Gewinnchancen der Spieler, das wurde schon längst bewiesen. Eines der bekanntesten Wettsysteme beim Black Jack ist das sogenannte Martingale Wettsystem – ein negatives Progressionssystem, nach dem man seinen Einsatz nach jeder verlorenen Hand verdoppeln würde. Das System verspricht, den Verlust abzudecken und dabei noch mit einem Gewinn hervorzugehen. Das Problem kann aber sein, in einer Periode der Verluste kann man wahrscheinlich viel mehr verlieren als man am Anfang geplant hatte. Alle Blackjack-Wettsysteme werden in drei Kategorien geteilt: Sicherungssysteme, positive Progressionssysteme und negative Progressionssysteme. Außerdem gibt es auch „Labouchère Wettsystem“, „Five Base Progressives System“, „Parlay Wettsystem“, „Paroli Wettsystem“ und „1-3-2-6 Wettsystem“. Diese werden über andere Blackjack-Wettsysteme stolpern, doch haben sie meistens dasselbe Prinzip wie die oben erwähnten. Das Wettsystem, das sich am meisten langfristig erweist, ist „Kartenzählen“, das jedoch von vielen Casinos missbilligt und in einigen Casinos gar als Betrug angesehen wird. „Black Jack Kartenzählen“ ist ein Wettsystem, das auf eine mathematische Weise identifizieren kann, welche Spielkarten schon ausgegeben wurden und welche dementsprechend noch im Stapel bleiben. So kann die Wahrscheinlichkeit berechnet werden, wie die Karten, die noch nicht ausgegeben wurden die Gewinnchancen beeinflussen werden. „Kartenzählen“ ist die einzige sichere Möglichkeit, den Casino-Hausvorteil zu reduzieren und eigene Gewinnchancen zu erhöhen.

Profis von Black Jack

Auf den Seiten des Spielportals Automatenherz erzählen wir viel über Ihre Lieblingsspiele in allen Details, aber außerdem versuchen wir, Ihnen eine richtige positive Motivation zum Spielen zu geben. Jeden Tag spielen Millionen Menschen Black Jack. Trotzdem hat nur eine Handvoll davon das entsprechende Potential, den professionellen Status zu erreichen und Black Jack Legende zu werden. Die Spieler, die als Black Jack Profis bezeichnet werden, sind die Pioniere des Black Jack Kartenzählens und Kartenzählerteams. AH History BlackJack 2 Wer kann also Profispieler genannt werden? Ein Profispieler ist jemand, der Black Jack “hauptberuflich” spielt, das heißt man verdient den wesentlichen Teil des Einkommens vom Black Jack Spielen. Dabei sollte man die Black Jack Profispieler mit den Poker Profispielern auf keinen Fall vergleichen, die Besonderheiten dieses Spieles werden es nie lassen, so glamourös wie Poker werden, und auf automatenherz.com treffen Sie diese inspirierenden Persönlichkeiten der Black Jack Welt. Es gibt nur einige Spieler, die für immer in die Geschichte von Black Jack eingeschrieben wurden, unter welchen auch einen genialen Mann gibt, der das Spiel zu dem modernen Niveau entwickelte:

  • Edward O. Thorp – der berühmte amerikanische Mathematiker, der mathematisch bewies, dass „Kartenzählen“ langfristig das Casino schlagen kann und das Buch unter dem Titel “Beat the Dealer” schrieb
  • Ken Uston – ein der berühmtesten Black Jack Spieler der Welt, der in seinen 52 Jahren mehrere Bücher über Videospiele und Computergebrauchsanleitungen schrieb und 1977 sein berühmtes Buch “The Big Player” mit seinem Kartenzählteam veröffentlichte
  • Tommy Hyland – erfolgreicher Black Jack Spieler, der seine Black Jack Karriere in den späten siebziger Jahren begann und bis heute Black Jack Spielteams leitet, die sich sehr erfolgreich zeigen. Hyland zählt zu den besten Black Jack Spielern aller Zeiten
  • Arnold Snyder – ein professioneller Spieler, der einer der ursprünglichen Spieler der Black Jack Hall of Fame war und 1980 seine „Blackjack Formula“ publizierte
  • MIT Team, über den viele Bücher geschrieben und Filme gedreht wurden – das erfolgreiche Black Jack Team aus den frühen neunziger, die sehr viel in Atlantic City Casinos gewannen und dabei die Prinzipien aus dem 1962 Buch von Edward O. Throp „Beat the Dealer“ verwendet. Die Gruppe hat sich später in einige kleineren Gruppen aufgeteilt.
  • Stanford Wong (John Ferguson) – der Autor von 15 Glücksspielbücher, der Black Jack professionell seit 1960 spielt und auch zu den besten Spielern der Welt zählt.
Beste Casinos
9.39 / 10
Spielen
9 / 10
Spielen
8.5 / 10
Spielen
8.29 / 10
Spielen
7.5 / 10
Spielen
Benachrichtigung
Vorteile des Spielens im Highroller-Casino Vorteile des Spielens im Highroller-Casino
Mit Hunderten von Online-Casinos,…
Die 5 besten Casinos für Schwedische Spieler Die 5 besten Casinos für Schwedische Spieler
Wenn Sie ein Online-Casino-Fan…
Das deutsche Online-Glücksspiel-Gesetz Das deutsche Online-Glücksspiel-Gesetz
Online-Glücksspiele sind in Deutschland…